Das war die Spielwarenmesse 2016

0
1023
Spielwarenmesse Nürnberg

Sie ist die größte Spielemesse der Welt. Jedes Jahr im Januar gibt es am Messegelände in Nürnberg Spielzeugtrends und neue Spielzeuge zu entdecken. Auch für unsere Geschäftsführung ist die Spielwarenmesse schon lange ein fester Termin im Jahreskalender.

Vom 27.01. bis 01.02. wurden im Nürnberger Stadtteil Langwasser wieder etwa eine Million Produkte präsentiert, darunter an die siebzig tausend Neuheiten. Da durften unsere beiden Chefs Norbert und Franz natürlich nicht fehlen. Als Fachmesse richtet sich die Veranstaltung an Händler und Pressevertreter. Auch wenn sich fotopuzzle.de als Mass Customizer versteht, ist die Messe die ideale Gelegenheit, um sich für eigene Produkte inspirieren zu lassen. Was gibt es zu berichten, Franz?

„Wir haben unseren Besuch genutzt, um uns über Trends, Neuheiten und Innovationen im Spielwarenbereich zu informieren. Die Spielwarenmesse bietet einen hervorragenden Rahmen für den Aufbau und die Pflege von Geschäftskontakten. Ein feststellbarer Trend: Neben technischem Spielzeug setzen die Unternehmen wieder verstärkt auf Klassisches.“

Hermann Hutter, Vorsitzender des Vereins „Spieleverlage“ sieht das ähnlich und freut sich, dass Puzzles und Co. gegenüber elektronischen Games wieder so gut dastehen: „Der deutsche Erfindergeist setzte in den vergangenen 20 Jahren weltweit eine Art Spielekulturrevolution in Gang.“

Puzzlehersteller von A wie Art Puzzle aus der Türkei bis W wie Wrebbit Puzzle aus Kanada präsentierten ihre Neuheiten. Besonders interessante News aus der Welt der Puzzles sind unserer Meinung nach folgende:

Der Hersteller Wrebbit entwickelte das größte und anspruchsvollste je hergestellte 3D 3D Puzzle von ManhattanPuzzle von Manhattan. Ein neuer Weltrekord wurde mit den 3575 Teilen der New York Collection errungen, ein Puzzle für unersättliche Puzzlefans.

Die neuen Premium-Puzzles aus dem Hause Schmidt Spiele sind eine absolut neue Puzzle-Generation. Das zusammengesetzte Puzzle kann aufgehängt werden, ohne dass es zuvor mit einem Kleber bestrichen oder mit einer Folie beklebt oder in einem Puzzle-Rahmen befestigt werden muss. Verantwortlich dafür ist eine kraftschlüssige Haftung der Puzzleteile. Eine tolle Sache, finden wir. Vielleicht können auch wir uns diese Entwicklung künftig für unser Fotopuzzle zu Nutze machen. Es bleibt spannend.

Ein großer Messetrend heißt „Train your Brain“. Dieser schreibt geeignetem Spielzeug Lerneffekte und wertvolle Erfahrungen für die Entwicklung von Kindern zu, man spricht in diesem Zusammenhang von Gehirnjogging für Kinder. Dieses Thema kommt uns irgendwie bekannt vor 🙂 . Bei Beleduc aus dem Erzgebirge gibt es Dutzende Brettspiele und Puzzles. Mit dem Puzzle „Mein Leben“ sollen schon Vierjährige in sechs Phasen kennenlernen, was sie später auch mal erleben werden. Nebenbei soll das Puzzle Sprachentwicklung, Auge-Hand-Koordination, Vorstellungs- und Zuordnungsvermögen fördern.

Im Kontext der Spielwarenmesse wurde in verschiedenen Medien über das Thema Puzzeln berichtet. Hier geht es zum Audio-Beitrag des Bayerischen Rundfunks:

Und hier ein Artikel von KURIER.at mit der Antwort auf die Frage „Warum das Puzzle als metapher für das Leben taugt“: http://bit.ly/1nzyadG

Noch ein paar allgemeine Fakten zur Messe 2016:
Es waren 71.000 Fachbesucher aus 125 Nationen vor Ort. 2852 Firmen, angereist aus 67 Ländern, präsentierten ihre kreativen Ideen rund um den Spielemarkt.

Hier noch ein paar Fotos von der Spielwarenmesse:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here