Fit für die WM mit den fotopuzzle.de Fußball-Facts

fotopuzzle.de Fußball Facts

WM-Zeit ist die schönste Zeit, zumindest für alle „zwölften Männer“ da draußen. Zum Aufwärmen haben wir heute erstmal ein paar Fußball Facts parat – super interessant für Profis aber auch für Nicht-Fußballbegeisterte.

  • Unglück im Glück: Im Jahr 2004 erzielte der Schweizer Fußballer Paulo Diogo ein Tor für seinen Verein Servette FC Genève gegen den FC Schaffenhausen. Im anschließenden Jubeltaumel stürmte er zur Tribüne, um mit den Fans zu feiern. Doch als er wieder zum Spielfeld zurückkehren wollte, passierte es: Diogo, der erst kurz zuvor geheiratet hatte, blieb mit seinem Ehering am Zaun hängen und trennte sich dabei den halben Finger ab – wegen Infektionsgefahr musste dieser später sogar komplett amputiert werden. Der Schiedsrichter hatte aber offensichtlich kein Mitleid – er gab dem Pechvogel noch auf dem Platz die gelbe Karte wegen „zu ausgiebigen Jubelns“.
  • Na, schon mal die „Arschkarte“ gezogen? Vielleicht habt ihr euch auch gefragt, wo dieser Begriff eigentlich herkommt. Und ob ihr’s glaubt oder nicht: Er stammt ursprünglich aus der Welt des Fußballs und steht dort für die rote Karte. Die trägt der Schiedsrichter nämlich traditionsgemäß in der Gesäßtasche. Die gelbe Karte dagegen hat ihren angestammten Platz in der Brusttasche. Der Vorteil dieser festen Positionen: Der Schiri läuft weniger Gefahr, die Karten in der Hitze des Spiels zu verwechseln. Schließlich soll die „Arschkarte“ nur gezogen werden, wenn es ein Spieler auch wirklich verdient hat.
  • Eine ganze Reihe von Kameras sorgt bei jedem Fußballspiel dafür, dass wir keinen spannenden Moment verpassen und alles aus dem besten Blickwinkel sehen können. Bis zu 30 Kameras werden pro Spiel eingesetzt. Und dabei sind die Camcorder der einzelnen Sender sowie die Geräte zur Aufzeichnung der Spielerinterviews noch gar nicht mitgezählt.
  • 31 Tore – nie sind in einem offiziellen Fußball-Länderspiel mehr Treffer gefallen. Die Rekordzahl wurde am 11. April 2001 beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Australien und Amerikanisch-Samoa erreicht. Alle 31 Treffer gingen dabei auf das Konto der australischen Gastgeber – die Gegner aus Amerikanisch-Samoa waren also hoffnungslos unterlegen. Gleichzeitig stellte der Australier Archie Thompson an diesem Tag mit ganzen 13 Toren den Weltrekord für die meisten Treffer eines einzelnen Fußballers in einem Länderspiel auf.
  • Noch ein Rekord: Das schnellste Tor bei einer Fußball-WM fiel bereits 11 Sekunden nach Anpfiff. Jubeln konnte die türkische Nationalmannschaft: Ihr Stürmer Hakan Şükür brachte bei der WM 2002 den Gastgeber Südkorea mit seinem Turbo-Treffer schon sehr früh in Rückstand.
  • Maskottchen haben bei Fußball-Weltmeisterschaften eine lange Tradition. Der diesjährige brasilianische Vertreter, das Gürteltier „Fuleco“, ist bereits das 13. Plüschtier in der WM-Geschichte. Ihre Geburtsstunde hatten die Maskottchen mit dem Löwen „Willie“ beim Turnier 1966 in England.
  • 10 Kilometer – so viel läuft ein Fußballer durchschnittlich während eines Spiels. In Ballbesitz ist er jedoch normalerweise nur auf 2% der Strecke, also auf 200 Metern. Aber die Kicker sollen doch schließlich auch was tun für ihr Geld, oder? 😉
  • Zum Schluss noch ein Rekord für die Ewigkeit: Nur knapp 300 Leute verfolgten das Spiel zwischen Rumänien und Peru bei der WM 1930. Nie hatte ein WM-Spiel weniger Zuschauer. Und es ist zu erwarten, dass dieser Negativ-Rekord auch in Zukunft nicht noch einmal erreicht werden wird.

Das waren sie, unsere fotopuzzle.de Fußball Facts. Jetzt seid ihr an der Reihe. Kennt ihr noch mehr interessante oder lustige Geschichten aus der Welt des Fußballs? Teilt sie mit uns! Dazu bitte einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag hinterlassen. Wir sind gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.