Grüße aus dem Betriebspraktikum

Betriebspraktikum bei fotopuzzle.de

Wer mit Weitblick unterwegs ist, macht sich bei Zeiten Gedanken über seine schulische Laufbahn. So auch Johannes, der im Rahmen seiner Berufs- und Studienwahlvorbereitung in der Oberstufe bei fotopuzzle.de angeheuert hat. Hier seine Eindrücke – viel Spaß damit!

Mein Name ist Johannes Panzer, ich bin 16 Jahre alt und besuche das Augustinus-Gymnasium Weiden. Vom 18. – 22. Juli 2016 durfte ich im Rahmen einer Praktikumswoche im Fach „Wirtschaft & Recht“ ein Betriebspraktikum bei fotopuzzle.de durchlaufen.

Tag 1
Den ersten Tag meines Betriebspraktikums prägte zunächst ein Rundgang durch die Geschäftsräume von fotopuzzle.de mit Norbert Weig. Darüber hinaus durfte ich auch meine Kolleginnen und Kollegen kennenlernen, mit denen ich mich auf Anhieb hervorragend verstand. Zusätzlich war ich für die Anfertigung eines Serienbriefes sowie der dazugehörigen Adresstabelle zum Zwecke der Einladung möglicher Besucher des Tages der offenen Tür zuständig.

Tag 2
Auch der zweite Tag hielt viele interessante Aufgaben bereit. So durfte ich zum Beispiel mit der Ausarbeitung eines Schaubildes für den Tag der offenen Tür, welches die Abläufe bei der Produktion der Fotopuzzles detailliert und übersichtlich darstellen soll, beginnen. Außerdem konnte ich durch kurze „Interviews“ mit den Kolleginnen und Kollegen mehr über diese und ihre Arbeit in Erfahrung bringen.

Tag 3
Am dritten Arbeitstag setzte ich meine Arbeit am erwähnten Schaubild fort, was ich in enger Absprache mit Norbert Weig, mit dem ich mich darüber hinaus am Morgen zu einer kurzen Besprechung der bisherigen Ergebnisse sowie der weiteren Ziele und Aufgaben kurzschloss, tat. Darüber hinaus konnte ich auch im Marketing-Bereich „hinter die Kulissen blicken“, indem ich mich mit der Auswertung der Verkäufe eines Produktes von fotopuzzle.de befasste, welche zum Teil überraschende Ergebnisse hervorbrachte.

Tag 4
Zu Beginn des vierten Tages meines Praktikums durfte ich gemeinsam mit Norbert Weig eine Pressekonferenz zur Altenstädter Firmenschnitzeljagd, einer Informationsveranstaltung zahlreicher Firmen in Altenstadt über ihre Geschäftstätigkeit am 29. Juli 2016, besuchen, auf der vor allem in der Lokalpresse erneut für die Veranstaltung geworben wurde. Außerdem wählte ich gemeinsam mit Anna Lenfers, die ebenfalls für die Organisation des Tages der offenen Tür verantwortlich war, für das Schaubild geeignete Muster der Puzzleproduktion aus.

Tag 5
An Tag fünf meines Betriebspraktikums schloss ich meine Arbeit am Schaubild für den Tag der offenen Tür von fotopuzzle.de ab. Ich kümmerte mich beispielsweise um den Druck von Bildern, welche die einzelnen Schritte des Produktionsprozesses veranschaulichen, und verfasste Kurzbeschreibungen zu diesen. Nach einer abschließenden Besprechung war mein Praktikum dann auch schon zu Ende.

Rückblickend kann ich sagen, dass mein Betriebspraktikum bei fotopuzzle.de aufgrund der zahlreichen spannenden und interessanten Tätigkeiten und Aufgaben sowie der produktiven und kollegialen Zusammenarbeit mit meinen Kolleginnen und Kollegen in jeder Hinsicht eine schöne Erfahrung war, die mir einen guten Einblick in die Arbeitswelt ermöglicht hat.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.