Hoher Besuch bei fotopuzzle.de: „Landrat ärgere Dich nicht“

Der Landrat zu Besuch bei fotopuzzle.de

Statt des für das Mensch ärgere Dich Spiel® typischen, griesgrämig dreinblickenden Mannes ziert das gut gelaunte Konterfei von Andreas Meier die Spiele-Schachtel der „Landrat-Edition“. Diese kleine Überraschung hat der oberste Beamte des Kreises Neustadt an der Waldnaab anlässlich seines gestrigen Besuches bei uns bekommen. 

Zusammen mit der Wirtschaftsförderin Barbara Mädl wurde der Landrat durch die Geschäftsführung von fotopuzzle.de empfangen und durch die Räumlichkeiten des Firmengebäudes geführt. Dabei konnten sich die beiden einen Überblick über das aktuelle Produktportfolio verschaffen.

Von A wie amazon bis U wie USP
Schon beim Gang durch die Produktionsausstellung kam eine lebendige Diskussion zustande. Norbert Weig und Franz Trescher gingen detailliert auf den Fertigungsablauf vom digitalen Foto bis hin zum Puzzle inklusive hochwertig und individuell gestaltbarer Schachtel ein.

Landrat Meier interessierte das „Alleinstellungsmerkmal“, weshalb Franz neben der Premiumqualität der Produkte die Kundenfreundlichkeit des Bestellprozesses betonte – einerseits brauche es nur wenige Klicks bis sich das Wunschprodukt im Warenkorb befindet, andererseits können Lieferzeiten von meist nur 48 Stunden garantiert werden. Im Zusammenhang mit dem beachtlichen Wachstum des Unternehmens seit der Gründung im Jahr 2009 wies Norbert auf weitere Erfolgsfaktoren hin: Lizenz-Kooperationspartner, wie beispielsweise der Schmidt Spiele Verlag aus Berlin, hätten ebenso zur Eroberung von Marktanteilen beigetragen wie innovative Ideen, zum Beispiel die eigenen Produkte auf globalen Marktplätzen wie amazon anzubieten.

Stolze Bilanz, stolz auf Mitarbeiter
„Besonders stolz bin ich auf die hohe Motivation und Leidenschaft des ganzen Teams“, so Norbert. Auch wenn die Firmengruppe inklusive Fertigungsbetrieb mittlerweile auf über 50 Mitarbeiter angewachsen ist, sei der Personalbedarf insbesondere bei den Softwareentwicklern nach wie vor hoch.

Als kleines Dankeschön für den Besuch und die angenehmen Gesprächsminuten wurde Andreas Meier mit einem „Landrat ärgere dich nicht“-Spiel überrascht. Sichtlich erfreut darüber äußerte er sich noch am selben Tag auf seinem Facebook-Account.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.