Ja mir san mit‘m Radl da – Unsere alljährliche puzzleYOU-Firmenradtour

1
251
puzzleYOU Firmenradtour

Gestern hieß es wieder hoch vom Bürostuhl und ab aufs Rad. Denn unsere seit vielen Jahren fest etablierte Firmenradtour stand wieder an. Als kleine Motivation wartete diesmal ein gemütlicher italienischer Abend in Parkstein auf unsere sportlichen Radler. Aber erst die Anstrengung und dann das Vergnügen. Denn wie heißt es so schön: Ohne Fleiß kein Preis.

Während andere Firmen seitenlang über betriebliches Gesundheitsmanagement schreiben, setzen wir es aktiv in die Tat um. Also ab ins Sportoutfit und dann flott aufs Fahrrad geschwungen, denn die puzzleYOU-Firmenradtour hat sich wieder angekündigt. 11 Kolleginnen und Kollegen sind dem diesjährigen Aufruf gefolgt und haben pünktlich um 16:30 Uhr ihren PC heruntergefahren und dem Startschuss der Tour entgegengefiebert. Auch dieses Mal war die männliche Dominanz nicht zu übersehen. Aber unsere zwei tapferen Frauen unter den Radlern konnten hier wacker mithalten und den männlichen Kollegen beweisen, dass sie ihnen in Sachen Fitness und Ausdauer in nichts nachstehen.

Mit dem Rad durch die schöne Oberpfalz

Die Oberpfälzer Heimat mit dem Rad erkunden – das war auch dieses Jahr wieder das Motto der Radtour. Wer jetzt aber denkt, wir fahren gemütlich ein paar Meter durch die Gegend und sitzen dann den Rest des Tages im Biergarten, der täuscht sich! Denn schließlich muss sich die anschließende Brotzeit erst einmal verdient werden. So haben wir auch diesmal ordentlich in die Pedale getreten und sind zu sportlichen Höchstleistungen in der puzzleYOU-Fahrradgruppe aufgefahren. Verantwortlich für die Routenplanung war dabei unser Azubi Flo. Nicht zu schwer, aber auch nicht allzu leicht machte er es uns mit seiner gewählten Strecke. Von Altenstadt aus ging es durchs Sauerbachtal, über Wendersreuth, Obersdorf und Oed bis zu einem letzten kräftigen Anstieg nach Parkstein hoch. Aber oben am Basaltkegel angekommen, waren alle Mühen und Strapazen der Tour vergessen und Erleichterung und Vorfreude auf den entspannten Teil des Tages machte sich breit. By the way: Eine elektrische Unterstützung am Drahtesel haben nur die wenigsten von uns. Ist halt doch noch alles reine, traditionelle (und zum Teil kräftezehrende) Fußarbeit bei uns.

Nach der Anstrengung kommt das Vergnügen: Pizza, kühle Getränke und gute Gespräche

Natürlich mussten der Wasser- und Kalorienhaushalt nach so einer anstrengenden Tour auch wieder aufgefüllt werden. Und wo geht das besser als beim Italiener? Vielleicht ist wegen dieser rosigen Aussicht der ein oder andere auch absichtlich so schnell geradelt? Wir wissen es nicht. 😀 Ziel der Begierde war diesmal Hauinapoli unterhalb des schönen Parksteiner Basaltkegels. Bei leckerer, handgemachter Pizza und erfrischenden Getränken haben wir uns dem gemütlicheren Teil unserer Tour gewidmet. Hierzu gesellte sich zu unseren Radlerinnen und Radlern dann auch das „Fußvolk“ unserer Firma, welches anstatt in die Pedale zu treten lieber einen kleinen Spaziergang durch Parkstein machte. Unser Chef hatte an diesem Abend wieder seine Spendierhosen an und Essen und Getränke gingen so aufs Haus. Viele tolle Gespräche und herzhafte Lacher an diesem Tag haben das Miteinander in unserer kleinen, aber feinen Unternehmensfamilie erneut gestärkt. Kein Wunder, dass man hierbei dann schon mal die Zeit vergisst.

Während einige sich nach Anbruch der Dunkelheit dann abholen ließen, stiegen andere wiederrum ganz tapfer aufs Rad und sind heimgeradelt. Alles in allem war es wieder ein wunderschönes und top organisiertes Teamevent.

Und jetzt hoffen wir, dass der Muskelkater heute nicht so schlimm ist und ganz viele nächstes Jahr auch wieder mit dabei sind.

Hier gibt’s noch ein paar Eindrücke von der Radtour:

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein