Mit Betriebserkundung Schule machen

Betriebserkundung bei fotopuzzle.de

Schüler in Betrieben – das kennt man. Dass aber auch Lehrer Unternehmen besuchen, um ihr Wissen zu erweitern, ist nicht ganz so üblich aber sicher eine sinnvolle Sache. Denn Betriebserkundungen bieten die Möglichkeit, den Arbeitsalltag, die Arbeitsanforderungen und die Berufe in einer Firma direkt vor Ort zu erleben.

Auch wenn sie selbst ihren Traumberuf als Lehrer und Lehrerinnen schon gefunden haben, hieß es letzte Woche Praxisluft schnuppern für drei Referendarinnen und ihre Seminarrektoren der Lobkowitz Realschule Neustadt an der Waldnaab. Mit der Schule verbinden uns einige Aktionen aus der Vergangenheit, unter anderem ein Workshop zur Berufsorientierung und Klassenfoto-Aktionen 2012 und 2013.

Geschäftsführer Franz Trescher begrüßte die interessierte und aufgeweckte Truppe im Konferenzraum. Im Rahmen einer einstündigen Firmenvorstellung ging es um Punkte wie die Firmenhistorie, Mitarbeiter, Abteilungen, Philosophie, Märkte, Finanzkennzahlen, eigene Produktion, Jobs und vieles mehr. Hochmotiviert ging`s zur Sache. Mit viel Elan und Wissensdurst folgten die Pädagogen mit mathematisch-wirtschaftlichem Schwerpunkt der Präsentation.

Punkt zwei auf der Tagesordnung war die Führung durch unsere Produktions-Ausstellung. Hier ging Anna ganz konkret darauf ein, wie aus einem Kundenfoto ein echtes Puzzle gemacht wird. Vom Druck über die Kaschierung und Stanzung bis hin zur sogenannten „Puzzle-Verheiratung“.

In lockerer Atmosphäre standen im Nachgang die drei zentralen Bereiche im Haus, Softwareentwicklung, Marketing und Kundenservice dem Lehrer-Besuch Rede und Antwort – und Fragen gab´s in der Tat mehr als genug 🙂 . Dass die Refis, wie sie liebevoll von ihren Chefs genannt werden, mit Feuer bei der Sache waren, zeigten viele konkrete Vorschläge für neue Produkte, Produktvariationen und Services.

Schlusspunkt bildete ein kurzer Speedpuzzle-Wettbewerb, bei dem alle ihr Können unter Beweis stellen und ein 24 Teile Fotopuzzle auf Zeit legen durften. Der firmeninterne Rekord wurde zwar nicht gebrochen, aber eine Lehrkraft stach mit einem sehr guten Ergebnis heraus.

Seminarrektor der Wirtschaftswissenschaften Alexander Gröger fasst den Vormittag zusammen: „Das Programm war echt genial. Wir haben viele Infos bekommen und konnten unseren Horizont definitiv erweitern. Ganz konkret wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler wieder verstärkt auf die Möglichkeit hinweisen, ihr Praktikum zur Berufsorientierung in Betrieben als große Chance zu nutzen.“

Auch aus unserer Sicht war der Vormittag eine richtig runde Sache. Was haltet ihr von der Idee, auch Lehrer in die Betriebe zu schicken? Habt ihr selber Interesse fotopuzzle.de näher kennen zu lernen? Weitere Infos mit Kontaktmöglichkeiten findet ihr im Karrierebereich oder hinterlasst uns einfach einen Kommentar hier im Blog.

Ach ja: Und viel Glück den Junglehrerinnen während ihrer weiteren Ausbildung und dann an ihren neuen Einsatzorten im Dienste der Schule!

Zum Schluss noch einige Fotos für euch:

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.