puzzleYOU-Wissen & Fakten für „Nerds“

0
155
puzzleYOU Wissen und Fakten

puzzleYOU ist euer favorisierter Online-Shop für Puzzles und Memo-Spiele? Ihr seid schon lange treue Kunden oder gerade dabei welche zu werden? Und ihr wollt uns ein bisschen besser kennenlernen? Dann aufgepasst, wir geben euch in diesem Blogbeitrag exklusives puzzleYOU-Wissen.

Welche Produkte wir anbieten und wie die Produktion und Fertigung dieser bei uns abläuft, wissen die eifrigen Fans bereits. Darüber haben wir schon ausführlich berichtet. Aber wie sieht es hier mit ganz speziellem Firmenwissen und Details rund um die Puzzle-Herstellung aus? Wir finden, es ist Zeit, euch ein paar Fakten über uns und unsere Produktion mitzuteilen, nach denen ihr vermutlich noch nie gefragt habt.

Also los geht’s mit ein wenig (un)nützem Wissen für euch:

  • Die Idee, eine Puzzle-Firma zu gründen, gab es bereits seit 2007. In die Tat umgesetzt wurde dieser Plan aber erst zwei Jahre später, nämlich im Februar 2009, damals noch unter dem Namen fotopuzzle.de. Initiator des Ganzen war dabei unser Norbert, der bereits vor puzzleYOU schon einige Firmen gegründet und aufgebaut hat, z.B. eine Fotobuch-Firma.
  • Zu Beginn der Geschäftstätigkeit war noch keine eigene Produktion vorhanden. Diese war an externe Dienstleister ausgelagert, während das anfängliche Kerngeschäft in der Vermarktung und Ideenschmiede für neue Produkte bestand. Um aber unabhängiger und auch schneller in der Herstellung zu werden, wurde 2015 schließlich mit dem Aufbau einer eigenen Fertigung begonnen. Mittlerweile ist diese in Bělá nad Raduzbou (Weißensulz, CZ) beheimatet. 2020 kam noch eine weitere Produktionsstätte in Williamsport (PA), in den USA dazu.
  • puzzleYOU besteht aus insgesamt drei Firmen: Der puzzleYOU GmbH als Muttergesellschaft, sowie der puzzleYOU s.r.o (also die Produktion) und de puzzleYOU Inc. (USA) als 100%-ige Tochtergesellschaften.
  • Das Sortiment bestand früher nicht nur aus Puzzles. Auch personalisierbare Fotobücher, Kalender, Ordner und vieles mehr gab es im Online-Shop zu finden. Nach und nach wurde als Kernprodukt aber das Puzzle definiert, welches seither laufend weiterentwickelt und verbessert wird.
  • Während viele Firmen mit Fluktuationen und einer ständig wechselnden Unternehmensspitze zu kämpfen haben, zeigen wir hier große Beständigkeit. Die Führungsriege ist bei uns seit Beginn an konstant und es gab noch nie einen Geschäftsführerwechsel.
  • Unsere Produktion läuft weder mit Gas noch mit Erdöl, sondern mit Strom. Aktuell hängen wir hier noch am öffentlichen Netz, aber eine eigene PV-Anlage ist schon geplant für nächstes Jahr. Für eine angenehme Arbeitstemperatur für unsere Mitarbeitenden sorgen dabei Wärmepumpen, die insbesondere jetzt zur Winterzeit auf Hochtouren laufen.
  • Zu unseren Spitzenzeiten, wie z.B. zu Weihnachten, produzieren wir bis zu 30.000 Produkte pro Tag. Dabei werden täglich rund 20 Kilometer Papier verbraucht. Das eingesetzte Papier ist aber kein normales, handelsübliches Papier, sondern es ist feinleinengeprägt. So halten die Druckerfarben besser und das Puzzle hat am Ende mehr Robustheit und Farbbrillanz.
  • Unsere Produktion ist sehr schnell. Bestellt ihr heute euer Puzzle, verlässt es bereits morgen fertig produziert und eingepackt unsere Hallen. Grund dafür sind effiziente Arbeitsabläufe, gut geschultes Personal, eine zunehmende Automatisierung der Fertigung sowie leistungsstarke Maschinen. Unser Druck läuft so z.B. mit einer Geschwindigkeit von 30 Metern pro Sekunde.
  • Puzzeln ist manchmal schwer. Wobei unsere Puzzles an sich gar nicht mal so schwer sind. Ca. 670 Gramm wiegt ein 1000-Teile Puzzle, während es ein einzelnes Puzzleteilchen auf ein Gewicht von ca. 4 bis 7 Gramm bringt.
  • Wir achten sehr stark auf Qualität. Dass uns das gut gelingt, zeigt auch eine sehr niedrige Reklamationsquote.
  • Wir unterliegen den strengen Richtlinien der Spielzeugnorm. Aus diesem Grund sind alle unsere Rohstoffe und Bindemittel frei von Chemie. Als Klebemittel zur Verbindung von Fotodruck und Pappe wird daher z.B. ein Gallertleim mit natürlichen und unbedenklichen Bestandteilen eingesetzt.

Na, hättet ihr alle geschilderten Fakten auch schon vorher gewusst? Falls ihr an der einen oder anderen Stelle noch tiefer in die Materie eintauchen wollt, dann empfehlen wir euch, an unseren Produktionsführungen teilzunehmen. Hier könnt ihr alle noch unbeantworteten oder neu aufkommenden Fragen loswerden und die Produktion zudem hautnah erleben.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Einsetzen und Weiterverbreiten eures gerade neu erworbenen Wissens. 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein