Tipps & Tricks für bessere Smartphone-Fotos

2
421

Ihr habt euch weitere Tipps für richtig schöne Fotos gewünscht – sollt ihr haben! Allerdings diesmal nicht speziell für Digitalkameras, sondern für Smartphones. Denn der große Vorteil an der Handyfotografie, auch Phoneography genannt, ist natürlich der, dass wir unsere Smartphones immer und überall mit dabei haben. Da geht uns garantiert keine schöne Aufnahme mehr verloren. Wenn ihr folgende Ratschläge beherzigt, habt ihr garantiert noch mehr Freude an euren Handy-Fotos. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Linse frei!

Fototipp fürs Smartphone Nr. 1
Ab und an einfach ein Staubtuch nehmen und über die Linse wischen, um Staubflecken in euren Fotos zu vermeiden.

Euer Smartphone liegt mal hier rum, mal da rum, wandert in die Hosentasche oder wird mal dreckig. So kann auch die Linse der Kamera schnell einmal verstauben. Putzt deshalb die Linse regelmäßig. So könnt ihr unschöne Staub- oder Schmutzflecken vermeiden, die dann auf euren Fotos wie schwarze Streifen und Punkte aussehen.

Einstellungen nach oben

Fototipp fürs Smartphone Nr. 2
Dank diverser Einstellungen werden eure Fotos qualitativ hochwertiger und können außerdem gut am PC nachbearbeitet werden.

Egal, ob die Auflösung, die Bildqualität, der ISO-Wert (Lichtempfindlichkeit) oder die Belichtung – euer Smartphone bietet euch eine ganze Reihe an verschiedensten Einstellungen zum Fotografieren. Viele von uns (mich eingeschlossen) fotografieren in der Regel einfach drauf los. Aber schaut euch mal gezielt in den Handyoptionen eurer Kamera um und entdeckt die vielen Möglichkeiten, die euch geboten werden. Besonders wichtig für gute Aufnahmen ist es, dass ihr die höchste Auflösung sowie die höchste Bildqualität (sehr fein) einstellt. So könnt ihr anschließend die Fotos am PC auch noch mit bester Bildqualität und ohne Unschärfen bearbeiten.

Zoomen verboten

Fototipp fürs Smartphone Nr. 3
Mit dem Zoom wirkt das Motiv unscharf – spätestens bei der Bildbearbeitung.
Fototipp fürs Smartphone Nr. 4
Besser: So nah wie möglich an das Motiv herangehen.

Leider sind die Zooms der meisten Smartphone-Kameras nicht gerade die besten. Sieht man sich die Fotos später im Großformat am PC an, kann man oft gar nicht mehr richtig erkennen, was man eigentlich fotografieren wollte – alles ist total unscharf geworden. Das liegt daran, dass die Smartphones meist nur mit einem digitalen und nicht mit einem optischen Zoom ausgestattet sind. Geht daher so nah wie nur möglich an das zu fotografierende Objekt heran, um ein wirklich gutes Ergebnis zu erzielen.

Mehrere Aufnahmen hintereinander machen

Fototipp fürs Smartphone Nr. 5
Mit Serienaufnahmen keinen besonderen Moment verpassen.

Vor allem beim Fotografieren mit dem Smartphone macht es Sinn, gleich mehrere Bilder hintereinander aufzunehmen – auch aus verschiedenen Perspektiven. Auf den kleinen Bildschirmen sehen viele Bilder vielleicht ganz gut aus. Seht ihr euch diese dann aber später auf einem größeren Bildschirm an, wirken sie oft ganz anders. Macht also einfach mehrere Bilder und löscht auch nicht solche, die ihr beim ersten Betrachten als schlecht erachtet. Vielleicht wirken gerade diese Fotos im Großformat richtig gut. Dafür gibt es bei vielen Smartphones in den Einstellungen auch extra eine Serienfunktion. Mit dieser können beim Auslösen gleich mehrere Bilder hintereinander geschossen werden.

Der richtige Griff macht’s

Fototipp fürs Smartphone Nr. 6
Bei den meisten von uns sieht das Fotografieren mit dem Smartphone so aus.
Fototipp fürs Smartphones Nr. 7
Beide Arme schön abgestützt: So verwackeln euch garantiert keine Fotos mehr.

Das Fotografieren mit nur einer Hand und das Smartphone weit von uns gestreckt ist nicht unbedingt die beste Position. Denn in dieser Haltung können wir nicht ruhig genug stehen und die Bilder sehen anschließend unscharf und verwackelt aus. Das Fotografieren mit zwei Händen ist viel einfacher. Haltet außerdem das Handy nicht so weit von eurem Körper entfernt, sondern ruhig nah ans Gesicht. So verwackelt ihr viel weniger und die Bilder werden gerade und gestochen scharf. Zusätzlich könnt ihr eure Arme auch irgendwo abstützen, um sie zu stabilisieren. Und wer es ganz professionell mag, der kann sich einfach ein Stativ für sein Handy zulegen. Dann verwackelt garantiert kein Bild mehr.

Voreingestellte Modi der Handykamera ausnutzen

Fototipp fürs Smartphone Nr. 8
Absolut hilfreich: Szene-Modus nutzen

Die meisten neueren Smartphones bieten euch sehr viele verschiedenste Szenen-Auswahlmöglichkeiten, wie beispielsweise Landschaft, Sport, Strand, Schnee oder Sonnenuntergang. Nutzt in den verschiedensten Situationen einfach den passenden Szenen-Modus und eure Bilder werden strahlen.

Blitz aus

Fototipp fürs Smartphone Nr. 9
Blitzlichtgewitter verleihen eurem Bild unnatürliche Farben. Deshalb einfach mal auf den Blitz verzichten.

Auch bei euren Smartphones gilt: Nutzt lieber natürliches Licht und nicht den Blitz. Dieser lässt eure Bilder oft unnatürlich hell wirken und die Dinge im Hintergrund oft im Dunklen verschwinden. Nutzt beispielsweise in dunkleren Räumen den Szenen-Modus „Innen“.

Foto-Apps bringen Schwung in eure Fotografie

Fototipp fürs Smartphone Nr. 10
Zahlreiche Foto-Apps machen eure Bilder zu richtigen Highlights.

Um schöne Bilder zu machen, gibt es immer mehr hilfreiche Foto-Apps. So beispielsweise welche, mit denen ihr eure Fotos direkt auf dem Smartphone bearbeiten könnt. Oder andere, die erst dann ein Foto aufnehmen, wenn ihr euer Handy ruhig haltet, damit das Bild nicht verwackelt. Durchsucht also ruhig einmal euren App-Store und sucht nach geeigneten Applikationen.

Der goldene Schnitt

Fototipp fürs Smartphone Nr 11
Im Goldenen Schnitt kommen eure Wunschobjekte richtig gut zur Geltung.

Wie auch schon in unseren letzten Foto-Tipps erwähnt, könnt ihr auch mit eurem Smartphone Bilder im sogenannten Goldenen Schnitt aufnehmen. Diese wirken für uns oft viel interessanter. Hierbei setzt man das Hauptmotiv des Fotos bewusst nicht in die Mitte, sondern in die äußeren Drittel des Fotos. Um im Goldenen Schnitt fotografieren zu können, bieten viele Smartphones Hilfslinien, die ihr ein- und ausblenden könnt. Damit steht eurem harmonischen Foto nichts mehr im Wege.

Habt ihr weitere Tipps für bessere Fotos mit dem Smartphone? Wir freuen uns über eure Kommentare!

2 KOMMENTARE

  1. Tolle Tipps! Ich habe darauf bisher nie so richtig geachtet … also immer ein ruhiges Händchen bewahren! 🙂
    Auch dieses Weihnachten habe ich mir wieder viel Mühe gegeben beim Gestalten meiner Geschenke. Und es sind Foto Geschenke in hoher Zahl enthalten, denn die Foto Geschenke bringen ja einfach so viele Vorteile mit sich. Ich kann meine Fotografien einsetzen (die müssen nicht im Archiv meines Rechners untergehen), ich kann die Fotogeschenke recht preiswert erstellen und außerdem bringen die Foto Geschenke viel Originalität und persönlichen Charme mit. Schere und Kleber kann ich also liegen lassen. 🙂 Und mit dem Fotopuzzle schaffe ich es auch noch die ganze Familie an einen Tisch zu holen. Schöne Winterabend habe ich beim Puzzeln schon erlebt. Mein Lieblings Online Fotogeschenke Service ist übrigens http://www.smartphoto.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here