Welcher Puzzler Typ bist du? (Teil 4 von 5)

1
118

Puzzler-Typ Nr. 4: Der Ruhelose

Teil vier unserer Reihe über die verschiedenen Puzzler Typen. Wir stellen vor: der Ruhelose. Vielleicht findet ihr in unserer Beschreibung von ihm ja die eine oder andere Verhaltensweise bei euch wieder.

Er ist das krasse Gegenstück zum Strategen. Als Team würden sich die beiden wohl nicht besonders gut verstehen. Da sich der Ruhelose förmlich durch die Berge von Puzzleteilen gräbt, wird er in Fachkreisen auch als „Wühler“ bezeichnet. Hektisch und ziellos versucht er mal hier, mal da mit dem Puzzle voran zu kommen. Oft gelingt ihm das aber nicht. Daher widmet er sich schon bald wieder einer anderen Tätigkeit. Er bleibt somit nie lange bei der Sache. Mehr als eine Stunde am Stück zu puzzeln kommt für ihn nicht in Frage. Müsste er ein XXL-Puzzle wie unser 2000-Teile Puzzle zusammenbauen, wäre das für ihn wohl eine „Never Ending Story“. Der Ruhelose bevorzugt daher kleine Puzzles, beispielsweise mit 100 Teilen. Diese müssen dafür aber besonders trendige Motive enthalten. Landschaftsmotive findet er eher langweilig.

Ordnung lehnt dieser Puzzler Typ entschlossen ab. Rasch verwandelt sich deshalb das gemütliche Wohnzimmer in einen mit Puzzleteilen übersäten Ort des Chaos. Überall liegen sie herum. Am Boden, auf dem Sofa, manchmal auch auf dem Regal. Wegen der herumliegenden Teile kann er sich seinen Weg durch das Wohnzimmer dann nur noch auf Zehenspitzen bahnen. Deshalb sehnt sich der Ruhelose irgendwann danach, sein Puzzle doch noch zu vollenden. Bei all dem Durcheinander passiert aber meist das Unausweichliche: Kurz vor dem Ziel bemerkt er, dass ein oder mehrere Puzzleteile spurlos verschwunden sind. Häufig gerät er dann in Rage und kann nicht eher ruhen, bis die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt und die fehlenden Stücke gefunden sind.

Wenn der Ruhelose nachts nicht schlafen kann, liegt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit daran, dass er unbedingt noch einen Abschnitt des Puzzles fertig stellen möchte. Denn es stört ihn unheimlich, wenn er das unfertige Werk ständig vor Augen hat.

Puzzle-MatteUnsere Empfehlung:
Eine Puzzle-Matte ist wie gemacht für den Ruhelosen. So kann er das unfertige Puzzle mit nur wenigen Handgriffen ganz einfach zusammenrollen und ordentlich verstauen. Auch einzelne Teilchen, die auf der Matte liegen, können problemlos mit eingewickelt werden. Rollt er die Matte wieder aus, befinden sich die Teile exakt an der gleichen Stelle wie vor dem Aufräumen. Auch das Verschwinden einzelner Puzzlestücke gehört damit der Vergangenheit an.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here