Die Top 10 Puzzle-Tipps und Tricks von fotopuzzle.de

von Jasmin 4. Dezember 2012
Die Top 10 Puzzle-Tipps und Tricks von fotopuzzle.de

Puzzeln macht Spaß und Puzzeln kann jeder – vorausgesetzt man hält sich an einige allgemeine Grundregeln. Wir haben das Wichtigste kurz für euch zusammengefasst.

Hallo an alle Puzzle-Fans da draußen!

Heute möchte ich euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, mit denen ihr eure Lieblings-Puzzles ganz ohne Stress und mit viel Freude puzzeln könnt. Schon so mancher hat sich für ein Puzzle entschieden, packt es aus und weiß dann nicht mehr so recht, wie’s weiter gehen soll.

Wie fange ich an? Sind das nicht vielleicht doch zu viele Teile? Wie soll ich bei diesem Durcheinander nur je zu einem Ergebnis kommen? Mit den folgenden 10 Puzzle-Tipps wird das Puzzeln für Jedermann zum absoluten Kinderspiel!

1. Das Motiv macht`s!

IMG_1613_Blog.jpg

Nicht jeder steht auf Dinosaurier oder Vampire. Jeder von uns hat unterschiedliche Vorstellungen, wie das perfekte Puzzle aussehen sollte. Der erste wichtige Schritt ist also, sich überhaupt für das passende Motiv zu entscheiden. Ideal dafür geeignet ist natürlich unser Fotopuzzle, bei dem ihr euer Lieblingsmotiv frei wählen könnt. Wenn ihr es nicht so schwer haben wollt, dann solltet ihr bei der Motivwahl darauf achten, dass möglichst viele unterschiedliche Farben im Bild enthalten sind. So wird das Puzzeln einfacher. Wählt ihr zum Beispiel ein Motiv, das viel Himmel oder Wasser zeigt, dann werdet ihr euch sicherlich anfangs nicht sehr leicht tun, da sich alle Teile sehr ähneln.

2. Erste Vorbereitungen

IMG_1617_bearb_Blog1.jpg

Puzzeln braucht Platz. Sucht euch also eine passende Oberfläche, zum Beispiel einen großen Tisch, damit ihr euch auch wirklich ausbreiten könnt. Meist hat man nicht genügend Zeit, das Puzzle an einem Tag zu legen. Es macht also Sinn, wenn ihr euch eine geeignete Unterlage für das Puzzle besorgt, die ihr auch mal wegräumen könnt, um auf dem Tisch jederzeit wieder Platz zu machen.

3. Let the show begin

IMG_1620_Blog.jpg

Wenn ihr alle Vorbereitungen getroffen habt, kann es endlich losgehen. Schachtel auf, Teile raus und erst einmal alles ausbreiten. Ganz wichtig: Nicht verzweifeln. Denn nicht selten wird die Anzahl der Teile doch etwas unterschätzt. Dreht nun erstmal alle Teile mit dem Bild nach oben.

4. Sortieren geht über Studieren

IMG_1625_Blog.jpg

Ordnung ist, wenn man sofort weiß, wo man gar nicht erst zu suchen braucht. Verschafft euch daher einen guten Überblick über alle Teile und fangt mit dem Sortieren an. Es ist sinnvoll alle Rand-Teile als erstes heraus zu suchen, da mit diesen das Puzzle begonnen werden soll. Anschließend habt ihr mehrere Möglichkeiten: entweder ihr sortiert die übrigen Teile nach Farbe oder nach Form der Puzzleteile. Es kann auch nach Objekten sortiert werden. Sind auf eurem Puzzle beispielsweise viele Tiere, dann sortiert doch einfach die Puzzleteile Tier für Tier.

5. Let’s get started

IMG_1619_Blog.jpg

Nun habt ihr euch einen guten Überblick über alle Teile verschafft und das eigentliche Puzzeln kann losgehen. Beginnt am besten mit den vier Ecken. Sucht anschließend alle Randteile heraus und legt Stück für Stück den Rahmen eures Puzzles. So werden euch die genauen Ausmaße und die Dimension des Puzzles bewusst und ihr könnt die Größenverhältnisse, im Vergleich zum Bild auf der Schachtel, gut nachvollziehen.

6. Step-by-step

IMG_1626_blog.jpg

Ist erst einmal die Grundform des Puzzles gelegt, geht’s ans Eingemachte. Leichter ist es, nicht kreuz und quer Puzzlestückchen zu legen, sondern sich an bestimmten Objekten des Motivs zu orientieren. So könnt ihr beispielsweise Tier für Tier, Person für Person und so weiter legen und anschließend eure kleinen Teilergebnisse zusammenfügen.

7. Nur nicht den Kopf verlieren

IMG_1639_blog.jpg

Versucht immer mit leichten Stellen im Puzzle zu beginnen. Fangt ihr zum Beispiel mit schweren Stellen, wie dem Himmel oder dem Meer an, wo sich alle Puzzleteilen sehr ähnlich sehen, kann schnell Frustration aufkommen. Beginnt deshalb mit leichten Bildfragmenten.

8. Die Schachtel – Dein Freund und Helfer

IMG_1651_Blog.jpg

Richtige Puzzle-Freaks schauen sich zu Beginn der Puzzelei nur ein einziges Mal das fertige Bild auf der Puzzleschachtel an. Dies erhöht natürlich den Schwierigkeitsgrad enorm. Aber das Bild auf der Schachtel ist natürlich die beste Orientierungshilfe.

9. Zusammen sind wir stark

IMG_1637_blog.jpg

Klar können wir das auch alleine, aber zusammen mit Familie oder Freunden Puzzeln macht doch gleich viel mehr Spaß und ist eine enorme Hilfe. Außerdem könnt ihr euch dabei unterhalten und den neuesten Klatsch und Tratsch austauschen.

10. So kommt euer Puzzle erst richtig zum Strahlen

IMG_1612-2_Blog.jpg

Juhu! Das Puzzle ist fertig! Und nun? Es wäre doch schade, das fertige Puzzle einfach wieder in seine Einzelteilchen zu zerlegen und in der Schachtel verschwinden zu lassen. Da haben wir eine Idee! Hängt euch euer Lieblingspuzzle doch einfach als Bild an die Wand. Mit dem richtigen Puzzle-Rahmen wird euer Puzzle zum absoluten Hingucker in euren vier Wänden!

Wenn ihr diese Tipps beachtet, dann sollte das Puzzeln auch mit einer großen Teileanzahl sicherlich kein Problem mehr werden.

Natürlich gibt es nicht DIE Anleitung für das Puzzeln. Jeder muss seine ganz eigene Strategie finden. Ob Teile-Sortierer, Formen-Finder oder einfach nur Wühler in der Schachtel – Findet heraus, welcher Puzzletyp ihr seid!

Und hier die wichtigsten Puzzle-Tipps für euch als Checkliste zum Download:

Icon Puzzle-Checkliste (2,3 MB)

Viel Spaß beim Ausprobieren,
Eure Anna