Unsere Puzzle-Matte

von Jasmin 10. April 2014
Unsere Puzzle-Matte

Ein großes Puzzle an einem einzigen Tag zusammenzusetzen gelingt nur selten. Damit die Arbeitsfläche aber nicht bis zur Fertigstellung blockiert wird oder ihr das Puzzle gar ganz abbauen und später von vorne beginnen müsst, haben wir jetzt die Lösung für euch: unsere Puzzle-Matte!

Fotopuzzles mit vielen Teilen können uns schon eine ganze Weile beschäftigen. Und so soll es ja auch sein. Schließlich währt die Freude daran dann umso länger. Aber jedes Mal stellt sich wieder die Frage: Wohin mit dem noch nicht vollendeten Werk? Unser Stammkunde Herr Wazurka hat seine ganz eigene Lösung für dieses Problem gefunden: In einem eigens dafür eingerichteten Zimmer kann er seinem liebsten Hobby jederzeit nachgehen und dabei auch mal alles stehen und liegen lassen. Leider hat aber nicht jeder einen Raum, den er ausschließlich fürs Puzzeln nutzen kann.

Unsere Lösung: Seit Kurzem ist ein raffiniertes Zubehör bei uns zu haben. Mit der Puzzle-Matte von fotopuzzle.de habt ihr die Möglichkeit, euer begonnenes Puzzle in nur wenigen Sekunden platzsparend aufzubewahren. Und das ohne, dass die einzelnen Teile verrutschen oder gar verloren gehen. Ihr fragt euch jetzt bestimmt: Wie soll das bitteschön gehen? Wir erklären es euch gerne.

Die Anwendung ist ganz einfach und intuitiv. Alles was ihr braucht, ist schon im Paket enthalten: die Matte selbst, das Puzzle-Rohr und Bänder mit Klett-Verschluss.

So funktioniert die Puzzle-Matte:

Schritt 1: Puzzeln!
Zuerst legt ihr euer Fotopuzzle, so weit ihr gerade Zeit und Lust habt, auf der grünen Matte aus. Der Filz verhindert dabei, dass die Teile verrutschen. Die weißen Markierungen dienen euch als Orientierung dafür, wo in etwa der Rand eures Puzzles verlaufen soll. Dadurch erleichtert die Matte nicht nur die Aufbewahrung sondern auch das Puzzeln selbst.

Schritt 2: Puzzle-Rohr auflegen
Möchtet ihr nun euer begonnenes Meisterstück aufräumen, geht ihr folgendermaßen vor: Zuerst legt ihr das Rohr auf den Rand der Puzzleunterlage.

Schritt 3: Aufrollen
Im nächsten Schritt wird die Matte mitsamt Puzzle aufgerollt. Nehmt dazu das Ende der Puzzle-Matte und die Rolle in beide Hände und wickelt sie zusammen ganz auf.

Schritt 4: Sicher verschließen
Damit sich die Rolle jetzt nicht wieder öffnet und euer Puzzle so „zerbröselt“, legt ihr zum Schluss die Bänder mit dem Klettverschluss einfach um das eingewickelte Rohr und verschließt sie.

Und schon ist euer gerade noch ausgebreitetes Puzzle auf eine platzsparende Größe zusammengeschrumpft und kann so verstaut werden.

Übrigens: Sollte es beim Transport ein wenig holprig werden oder euch das Puzzle einmal herunterfallen – das macht überhaupt nichts! Denn auch im eingerollten Zustand bleiben durch den Filz auf der Matte alle Puzzleteile an ihrem Platz.

Schritt 5: Fertig puzzeln!
Wo und wann immer ihr wollt, könnt ihr jetzt mit eurem Puzzle fortfahren. Holt es dazu aus seinem Lagerort hervor und packt es wieder aus. Dazu geht ihr einfach die Schritte zum Einrollen in umgekehrter Reihenfolge durch. Schon kann‘s weitergehen!

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Wenn ihr die Puzzle-Matte das erste Mal aus ihrer Verpackung holt, hat sie vielleicht noch ein paar Knickfalten. Diese könnt ihr aber ganz einfach mit einem Bügeleisen glätten. Achtet aber darauf, dass es dabei nicht zu heiß wird und legt am besten ein feuchtes Geschirrtuch zwischen die Matte und das Bügeleisen. Andernfalls könnte der Filzstoff beschädigt werden.

Ziemlich praktisch, so eine Puzzle-Matte, findet ihr nicht? Sichert sie euch jetzt in unserem Online-Shop und stürzt euch ins Vergnügen!