Die Henne im Korb: Software-Entwicklerin Julia stellt sich vor

Julia von fotopuzzle.de

Viele Jahre lang war unsere IT-Abteilung eine reine Männer-Domäne. Die Betonung liegt auf „war“. Denn seit Kurzem unterstützt Julia unser Entwickler-Team beim täglichen Optimieren unserer Online-Shops und Systeme. Ob und wie Julia „ihre“ Männer unter Kontrolle hat und noch mehr erfahrt ihr in folgendem Interview.

Hallo Julia, was hast du vor deiner Tätigkeit bei fotopuzzle.de gemacht?
Nachdem ich mit der Schule fertig war, habe ich erst eine Ausbildung zur Fachinformatikerin absolviert. Die Arbeit am Computer fand ich schon immer interessant und das Programmieren machte mir dabei sehr viel Spaß. Nach dem Abschluss wollte ich dann aber trotzdem noch etwas anderes ausprobieren und habe deshalb eine Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro begonnen. Ich merkte aber schnell, dass mir die Arbeit als Programmiererin fehlt und ich in meinem gelernten Beruf weitermachen möchte.

Wie bist du zu fotopuzzle.de gekommen?
Nachdem ich also beschlossen hatte, meinen beruflichen Weg als Programmiererin fortzusetzen, habe ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Arbeitsstelle gemacht. Dabei bin ich auf fotopuzzle.de aufmerksam geworden, die zu dieser Zeit nach einem Entwickler suchten. Das Unternehmen war mir schon zuvor bekannt, unter anderem aus unserer lokalen Tageszeitung. Deshalb musste ich auch nicht lange überlegen und habe mich beworben. Wie ihr seht mit Erfolg 😉

Was sind deine Aufgaben bei fotopuzzle.de?
Als Teil des Entwicklungsteams bei fotopuzzle.de arbeite ich daran, unsere verschiedenen Websites technisch am Laufen zu halten und ständig zu verbessern. Weil wir nicht nur in Deutschland aktiv sind, wird parallel auch an unseren internationalen Internetauftritten gewerkelt, zum Beispiel für die Schweiz und die Niederlande. Denn unsere Fotoprodukte werden ja heute schon in 13 Ländern verschenkt. Neben der Optimierung der Online-Shops entwickle ich auch Tools für meine Kollegen, zum Beispiel um unseren Mädels im Kundensupport die Arbeit zu erleichtern.

Was gefällt dir bei fotopuzzle.de besonders?
Auf jeden Fall die lockere und entspannte Atmosphäre in der Firma. Ich hätte nie gedacht, dass ich in der Arbeit mal so viel lachen werde. Und wenn man sich so super mit den Kollegen versteht, dann macht die Arbeit selbst natürlich gleich noch viel mehr Spaß.

Wie lebt es sich als einzige Frau in einem ansonsten reinen Männer-Team?
Sehr gut lebt es sich, muss ich sagen. Nur von männlichen Kollegen umgeben zu sein macht mir überhaupt nichts aus. Ganz im Gegenteil sogar. Zwar werden von ihnen hin und wieder kleine Scherze gemacht. Darüber kann ich aber lachen und selbst auf den Mund gefallen bin ich schließlich auch nicht. Dagegen stelle ich es mir eher schwierig vor, hauptsächlich mit Frauen zusammenarbeiten zu müssen. Mit Männern geht das alles einfach viel entspannter und vor allem sind Zickenkriege eher die Ausnahme 😉

Was sind deine liebsten Hobbys nach der Arbeit?
Am liebsten treffe ich mich mit meinen Freunden, meistens einfach nur zum Quatschen und Musik hören. Ansonsten tanze ich sehr gerne oder lege mich zum Entspannen einfach aufs Bett und schaue fern. Das muss auch mal sein.

Hast du schon eine Idee, was du deiner Mama dieses Jahr zum Muttertag schenkst?
Puuh, vermutlich bekommt sie traditionsgemäß wieder zwei Schachteln Pralinen von mir. Ziemlich unspektakulär, ich weiß. Aber ehrlich gesagt mache ich mir aus solchen Anlässen auch nicht allzu viel. Wenn ich meiner Mama zeigen will, wie wichtig sie für mich ist, dann mache ich das auch. Da brauche ich dann keinen besonderen Tag dafür.

Zum Schluss: Was fällt dir spontan zu den folgenden Begriffen ein?

Puzzeln: Habe ich als Kind sehr oft getan.
Fasching: Ich bin seit 10 Jahren Mitglied im Vohenstraußer Faschingsverein. Somit fällt mir als erstes ein: V-F-V Helau Helau Helau!!!
Ostern: Endlich Frühling (hoffentlich)
Sommer: Sonne, Sonnenschein
Fußball-WM: Vuvuzela
Urlaub: Strand, Sonne, Meer

Vielen Dank für das Interview, Julia. Wir freuen uns, dich bei uns im Team zu haben.

Ein Kommentar zu “Die Henne im Korb: Software-Entwicklerin Julia stellt sich vor

  1. Pingback: fotopuzzle.de: Mitarbeiterinterview mit Matthias Balk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.